zurück zur Therapien-Übersicht

Akupunktmassage nach Penzel (APM)

APM ist von der traditionellen chinesischen Akupunkturlehre abgeleitet, arbeitet jedoch nicht mit Nadeln.

Penzel stellte fest, daß im menschlichen Körper ein guter Energieausgleich herzustellen ist, wenn mit Fingerdruck oder mit Hilfe eines Stäbchens und zweckmäßigerweise mittels einer speziellen Salbe zwischen den wichtigsten Akupunkturpunkten und deren Verbindungslinien, den Meridianen, ausgleichende Streichungen ausgeführt werden.

Die Energiebahnen oder Meridiane verlaufen - vergleichbar etwa "Kanalsystemen" – in jeweils bestimmter Richtung über die ganze Körperoberfläche des Rumpfes und der Extremitäten.

Die Energiebahnen oder Meridiane verlaufen - vergleichbar etwa “Kanalsystemen” – in jeweils bestimmter Richtung über die ganze Körperoberfläche des Rumpfes und der Extremitäten.

Vor der Behandlung wird aufgrund individueller Angaben des Behandelten und aufgrund der chinesischen Fünf-Elementen-Lehre sowie durch Pulsdiagnostik ein Zuviel oder Zuwenig der verschiedenen Energiebereiche festgestellt und dementsprechend die zugehörigen Meridiane in der jeweiligen Sitzung behandelt.

In mehreren Sitzungen werden allmählich alle Organsysteme und ihre  Energiebahnen behandelt, so daß zuletzt ein optimales Energiegleichgewicht im Körper vorliegt.

Dies ist eine sehr entspannende und sofort spürbar ausgleichende Behandlung. Sie wird am besten anfangs einmal wöchentlich, später bei Bedarf selten durchgeführt.


Indikationen:

  • Wenn sich jemand nicht mehr "ausgeglichen" fühlt, aber keine wesentliche Organstörung nach westlicher Medizin besteht, also sog. "funktionelle" Störungen:
  • Gestörter Schlaf
  • Unfähigkeit, richtig zu entspannen
  • Magen-Darm-Störungen
  • Gynäkologische Störungen
  • Wechseljahrsbeschwerden
  • Stimmungsschwankungen
  • Wiederkehrende lästige Rückenbeschwerden oder Kopfschmerzen
  • Vorbeugend als ausgesprochene Wohlfühlmaßnahme zur Erhaltung der Leistungsfähigkeit.

zurück zur Therapien-Übersicht