zurück zur Therapien-Übersicht

Entspannungsverfahren

Entspannungsverfahren gehören zu den sogenannten übenden Verfahren. Tiefe Entspannung führt zu Bewußtseinssenkung, Wahrnehmungseinengung, muskulärer Entspannung, Senkung der Atem- und Herzfrequenz, Senkung des Blutdrucks, Angstabbau, emotionaler Beruhigung, Schmerzreduktion, u.a.

Jeder Mensch hat die natürliche Fähigkeit, entspannen zu können. In unserem stressigen Alltag vergessen wir dies jedoch oft und können dann nicht mehr “abschalten”. Daher gibt es die Entspannungstechniken, die uns wieder lernen lassen, wie man entspannt. In der Martinsmühle werden europäische oder asiatische Methoden eingesetzt; wichtig ist, die für jeden Menschen am besten geeignete Methode herauszufinden.

 
Therapeutische Ziele ergeben sich aus dem oben genannten:

  • Erholung und Entspannung
  • Selbstruhigstellung
  • Sensibilisierung für Körperwahrnehmung und Körpersignale
  • Selbstregulation von sonst unwillkürlichen Körperfunktionen (z.B. Atmung, periphere Durchblutung)
  • Schmerzbeeinflussung
  • Selbstbestimmung
  • Selbsterfahrung

zurück zur Therapien-Übersicht