zurück zur Therapien-Übersicht

Wissen Sie, was Tiertherapie ist?

Schon seit Jahrtausenden von Jahren verwenden Menschen auch die Heilkraft der Tiere. Meistens werden mit Hilfe von Stoffen, die die Tiere abgeben bzw. enthalten, Reize gesetzt, die die körpereigene Abwehr anregen. Auch lebensrettende Medikamente sind schon aus manchem tierischen Stoff geschaffen worden, z.B. die blutverdünnenden Mittel der Blutegel. Im Moment wird viel im Bereich der Schlangengifte geforscht, unter anderem als Mittel bei neurologischen Erkrankungen.

In unserer Tiertherapie verwenden wir Schlangengifte, Bienengifte, Insektengifte und Blutegel. (s.a. Info Blutegel und Info Cantharidenpflaster). Schlangen - und Bienengifte werden z.B. als Quaddeln unter die Haut gesetzt oder als homöopathisches Mittel gegeben. Cantharidenpflaster werden auf die Haut geklebt, Blutegel werden lebend an bestimmte Körperstellen angesetzt.

zurück zur Therapien-Übersicht